Все разделы / Иностранные языки /


Страницу Назад
Поискать другие аналоги этой работы

За деньгиЗа деньги (50 руб.)

Немецкий язык. Контрольная работа №2

Дата закачки: 12 Апреля 2011
Продавец: alinatrof
    Посмотреть другие работы этого продавца

Тип работы: Работа Контрольная
Форматы файлов: Microsoft Office
Сдано в учебном заведении: СибГУТИ

Описание:
Немецкий язык Контрольная работа №2 (2 семестр)
Упражения + перевод 8 текстов
Упражнение 1.
Образуйте предложения по образцу, переведите их.
1. die Anlage renovieren
2. die Spannung messen
3. den Plan ausarbeiten
4. die Arbeit erledigen
5. das Haus bauen
6. das Gerät einschalten
7. das Gesetz entdecken
8. das Referat umschreiben
9. den Transistor erfinden
10. die Optik ausnutzen

Упражнение 2.
Определите время сказуемого, переведите предложения.
1. In der gesamten elektronischen Industrie wurden völlig neue Geräte geschaffen.
2. Der Robotereinsatz in Rußland wird verstärkt.
3. In der Elektrotechnik sind keramische Materialien verwendet worden.
4. Das Farbfernsehen war später als das Schwarzweißfernsehen eingeführt worden.
5. Die Temperatur ist gemessen worden.
6. Die Information wird oft als Signale übertragen.
7. In diesen Geräten werden in großem Maße optische Effekte ausgenutzt werden.
Упражнение 3.
Поставьте вопрос к подчеркнутому слову, переведите и вопрос и ответ.
1. Das Erich-Weinert-Denkmal wurde 1969 in Magdeburg eingeweiht.
2. Diese Nachricht war mir telefonisch mitgeteilt.
3. Dieses Modell wird geprüft werden.
4. Das Holz war in dieser Fabrik zu Papier verarbeitet worden.
5. Die Laser werden bereits erfolgreich in der Automobilindustrie für Materialbearbeitung eingesetzt.

Упражнение 4.
Подчеркните сказуемое в данных предложениях, переведите их на русский язык. Постарайтесь дать несколько вариантов перевода.
1. Diese Meldung kann telefonisch übertragen werden.
2. Alle Möglichkeiten sollen in diesem Versuch ausgenutzt werden.
3. Die Erzeugnisse müssen auf Güte überprüft werden.
4. Diese Entfernung kann ganz genau ausgerechnet werden.
5. Die Elektronik kann als Katalysator des wissenschaftlich-technischen Fortschritts bezeichnet werden.

Упражнение 5.
Переведите данные вопросы и ответы.
1. Wofür interessierst du dich? Für Bionik? – Ja, dafür.
2. Woran nehmen Sie teil? An der Konferenz? – Ja, daran.
3. Womit fahren Sie nach Moskau? Mit dem Zug? - Ja, damit.
4. Mit wem fahren Sie nach Deutschland? Mit dem Freund? – Ja, mit ihm.
5. Wodurch ist die Stadt Dresden berühmt? Durch die Gemäldegalerie? – Ja, dadurch.
6. Auf wen warten Sie an der Haltestelle? Auf die Eltern? – Ja, auf sie.

Упражнение 6.
Переведите предложения с инфинитивными группами.
1. Die Mikroelektronik hilftuns, Arbeitskräffe freizusetzen.
2. Es gelang Marconi, ein Funkzeichen überden Atlantik zu übertragen.
3. Es wurde mir erlaubt, einige Experimente in Ihrem Labor durchzuführen.
4. In den fünfziger Jahren begann man, in Digital-rechnern Transistoren anstelle von Röhren einzusetzen.
5. Laser eröffnen die Möglichkeit, Energie über große Entfernungen "draghtlos" zu übertragen.
Упражнение 7.
Вставьте по смыслу “um”, “statt” или “ohne”. Переведите данные предложения.
1. … einen Transistor herzustellen, sind mindestens zwei Diffusionsprozesse erforderlich.
2. Die Kybernetik betrachtet Steuerungsprozesse an sich, ... sie an eine konkrete Situation zu binden.
3. Er blieb dort eine Woche, ... nach olrei Tagen nach Hause zurückzukehren.
4. Kaum einer kann arbeiten, ... Fehler zu machen.
5. ... ihr einen Brief zu schicken, riefen wir sie an.
6. Wie gesunol muß man sein, ... Kosmonaut zu werden?
7. Der Student beantwortete alle Fragen der Komission, ... lange nachzudenken

Упражнение 8.
Замените конструкцию haben (sein) + zu + инфинитив I модальным глаголом с инфинитивом актива или пассива по образцу; переведите на русский язык:
1. Bei unserem Versuch ist die Temperatur des Wassers auf 200°C zu steigern.
2. Wir haben die Anschlüsse durch einen Draht miteinander zu verbinden.
3. Ich habe eine komplizierte Aufgabe zu rechnen.
4. Um die Leistung zu berechnen, sind Stromstärke und Spannung miteinander zu multiplizieren.
5. Die Dichte der Atmosphäre ist zu messen.
6. Wir haben die Eigenschaften dieser Werkstoffe zu vergleichen.

Упражнение 9.
Поставьте вместо точек глаголы “haben” или “sein”, переведите предложения:
1. Diese Anlage … den Menschen von der schweren Handarbeit zu befreien.
2. Der Roboter … bei diesem Versuch anzuwenden.
3. Die Ingenieure und Techniker … neue Technologien in der Produktion zu verwenden.
4. Die neuen Apparate … nur von Fachleuten zu bedienen.
5. Die Wissenschaftler … die Anwendungsmöglichkeiten des Laserstrahls zu erforschen.
6. Die neuen elektronischen Geräte … die erhaltene Information zu verarbeiten.
7. Die Prüfung der Maschine … unbedingt heute durchzuführen.
8. Wie … der Verbrauch des Brennstoffes zu regulieren?

Упражнение 10.
Возьмите в скобки распространенное определение и поставьте согласно образцу цифры, указывающие последовательность перевода на русский язык. Укажите, какой частью речи выражен основной член распространенного определения. Переведите предложения.
1. Die von Heinrich Hertz durchgeführten Versuche wurden von Alexander Popow weiter entwickelt.
2. Die mit der Entwicklung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts entstehenden Probleme werden gelöst werden.
3. Holz ist ein seit Jahrtausenden verwendeter Werkstoff.
4. Der in den vergangenen Jahren weltberühmt gewordener Transistor ist heute in vielen Geräten zu finden.

Упражнение 11.
Переведите данные предложения, подчеркнув определяемое существительное.
1. Das heute am meisten verwendete Halbleitermaterial ist das Silizium.
2. Die für die organisatorischen Zwecke bestimmten Rechenmaschinen führen einfache Berechnungen aus.
3. Wir haben das Telegramm von unserem vor kurzem abgereisten Kollegen bekommen.
4. In dieser Tabelle sind einige der früher von uns gemessenen Werte angegeben.
5. Die den elektrischen Strom leitende Flüssigkeit heißt Elektrolyt.
6. Die Zahl der von einem Pol ausgehenden Linien ist unendlich groß.
7. Jetzt untersuchen wir diesen durch den elektrischen Strom hervorgerufenen chemischen Vorgang.
8. Unser Labor verfügt zur Zeit über in Deutschland hergestellte Meßgeräte.
9. Die mit diesem Gerät gemessene Stärke des Stromes beträgt 5 A.
Упражнение 12.
Подчеркните в данных предложениях определение, выраженное причастием I c “zu”, переведите предложения, дайте различные варианты перевода.
1. Das auf der Konferenz zu besprechende Thema ist für alle Teilnehmer interessant.
2. Die zu bearbeitende Information wurde vom Lunochod 2 gesammelt.
3. Das zu konstruierende Gerät wird die Sonnenenergie als Energiequelle ausnutzen.
4. Es gibt noch viele zu lösende Probleme der Kosmosforschung.
5. Der Ingenieur schrieb alle zu beseitigenden Nachteile des Gerätes auf.
6. Die durchzuführende Analyse ist mit großen Schwierigkeiten verbunden.
Упражнение 13.
Переведите данные предложения, подчеркнув основной член обособленного причастного оборота (т.е. причастие I или II).
1. Die Eigenschaften des Werkstoffes gründlich geprüft, billigten die Wissenschaftler seine Anwendung als Isolierstoff.
2. Die Laserstrahlen, von den sowjetischen Gelehrten Prochorow und Bassow entdeckt und erforscht , finden jetzt eine breite Verwendung.
3. Das Experiment “Glas”, vom Kosmonauten aus Deutschland Siegmund Jähn ausgeführt, war für die Herstellung optischer Gläser sehr wichtig.
4. Mit der Kybernetik beginnt neuer Abschnitt in der Geschichte der Technik, begleitet von einer Steigerung der Arbeitsproduktivität.
5. Die Möglichkeiten der modernen Meßtechnik nutzend, können die Gelehrten gegenwärtig elektromagnetische Strahlung untersuchen.
6. Ursprünglich als Teilgebiet der Elektrotechnik entstanden, hat sich die Elektronik selbständig weiterentwickelt.

Перевод текстов

Text 1. Elektronen
Lange Zeit konnte man sich die in einem elektrischen Stromkreis abspielenden Vorgänge trotz der verschiedenen Theorien nicht erklären. Erst die Forschungen der letzten Jahrzehnte über den Aufbau der Materie brachten auch in dieser Frage Klarheit. Bekanntlich sind die kleinsten Teile der Materie, die sich weder mechanisch noch chemisch trennen lassen, die Atome. Aber auch diese sind, wie die Atomzertrümmerung beweist, aus noch kleineren Teilchen zusammengesetzt: dem positiv geladenen Atomkern (Protonen-Neutronen) und den negativ geladenen Elektronen, die mit sehr großer Geschwindigkeit in meist mehreren Bahnen (sog. Schalen) um den Kern kreisen. Da die Elektronen von dem positiven Atomkern angezogen werden, können sie ihre Bahnen nicht verlassen. Das ganze kann man etwa mit einem Sonnensystem von unvorstellbar kleinem Ausmaß vergleichen, wobei der Atomkern die Sonne und die Elektronen die Planeten darstellen. Mit welchen winzigen Abmessungen man hierbei aber in Wirklichkeit zu rechnen hat, zeigt z. B. das Wasserstoffatom, das einen Durchmesser von nur einem Zehnmillionstel Millimeter hat.
Text 2. Erfindung, die die Welt eroberte
1837 erfand der amerikanische Techniker und Maler Samuel Morse einen Apparat. Mit diesem Gerät konnte man symbolische Schriftzeichen elektromechanisch übermitteln. S. Morse entwickelte auch das Morsealphabet. Man konnte die Morsezeichen mittels Tastenbetätigung als Stromimpulse über eine Leitung senden. Im Empfänger zeichnete ein Elektromagnet mit Schreibstift diese Stromimpulse als Punkte und Striche auf einem abrollenden Papierstreifen auf . Das war bereits ein Fernschreiben. Dadurch konnte der Absender eine Nachricht in schriftlicher Form dem Empfänger sehr schnell übermitteln. Gleichzeitig blieb beim Absender der dokumentarische Beleg dieser Nachrichtenübermittlung.
Die erste telegrafische Verbindung stellte Morse 1843 zwischen Washington und Baltimore her. Diesem Ereignis folgten die Gründung der Telegrafenbaugesellschaften überall in der Welt und eine stürmische Entwicklung der technischen Mittel im Telegrammverkehr. Zwölf Jahre später wurde bereits der erste Typendrucktelegraf des Amerikaners Hughes bekannt, dann entwickelte der Franzose Baudot seinen Mehrfachtelegrafen für Typendruck. Heute bleibt die Entwicklung dieser Art des Fernmeldeverkehrs auch nicht stehen. Der moderne Telegrammverkehr zeichnet sich durch hohe Telegrafiergeschwindigkeiten, technisch komplizierte, aber auch zuverlässige und wartungsfreundliche Arbeitsmittel aus. Den Grundstein dazu legte aber die technische Revolution des 19. Jahrhunderts und einer seiner Vertreter Samuel Morse.
Text 3. Röntgenstrahlen
Im Jahre 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen eine bis dahin unbekannte Strahlenart, die er X-Strahlen nannte und die später ihm zu Ehren Röntgenstrahlen genannt wurde. Die Röntgenstrahlen haben schnell eine große Verbreitung gefunden, weil sie im Gegensatz zu den Lichtstrahlen auch undurchsichtige Körper durchdringen und einen Einblick in das Innere von Körpern gestatten. Die Röntgenstrahlen können grundsätzlich durch alle Stoffe hindurchgehen, jedoch werden sie von verschiedenen Substanzen mehr oder weniger geschwächt. Auf dieser Erscheinung beruht die Möglichkeit, Röntgenstrahlen in der Medizin und in der Technik zu verwenden.
Die Röntgenstrahlen finden in der Medizin für diagnostische Zwecke (Röntgenaufnahmen) und für therapeutische Zwecke Verwendung. Jede moderne Klinik besitzt Röntgenanlagen, mit denen alle Organe des menschlichen Körpers untersucht werden können.
In der Industrie werden Werkstoffe und Erzeugnisse mit Röntgenstrahlen auf mögliche innere Fehler geprüft. Unter dem Einfluß der durch den Prüfling hindurchgehenden, an sich unsichtbaren Röntgenstrahlen leuchtet die Fluoreszenzschicht des Leuchtschirms auf, und es entsteht ein sichtbares Röntgenbild.
Text 4. Kernenergie
Die Atomkerne der meisten natürlichen Elemente sind sehr stabil und fest. Das geht schon aus der Tatsache hervor, daß die Umwandlung von Elementen, die offensichtlich auf der Umwandlung von Atomkernen beruht, lange Zeit nicht beobachtet und nicht für möglich gehalten wurde. Aus der außerordentlichen Stabilität der Kerne folgt also, daß zwischen den Kernteilchen Anziehungskräfte wirksam sind, die die Kernteilchen zu einem Ganzen – eben zum Kern verbinden. Es ist offensichtlich , daß bei der Annäherung der Teilchen die Anziehungskräfte eine genau so große Arbeit leisten, wie sie zur Zerstörung des Systems – der Entfernung der Teilchen voneinander – aufgewandt werden muß. Mit anderen Worten, bei der Vereinigung der Kernteilchen zum Kern wird eine kolossale Energie frei.
Wie bestimmt man zum Beispiel die frei werdende Energie bei der Vereinigung von zwei Protonen und zwei Neutronen, die den Atomkern des Heliums bilden? Zunächst müßte man zu Bestimmung dieser Arbeit versuchen, den Atomkern des Heliums aus zwei Protonen und zwei Neutronen zu bilden. Doch kann man eine solche Verbindung auf unmittelbarem Wege praktisch nicht realisieren.
Text 5. Alexander Stepanowitsch Popow
Der russische Physiker Alexander Stepanowitsch Popow studierte die Arbeiten von Hertz und Lodge und begann eigene Experimente. Dabei benutzte er anfangs einen „Sender“, der dem Funkeninduktor an Leistung millionenfach überlegen war – den Blitz, von dem, wie von jedem elektrischen Funken, elektromagnetische Wellen ausgehen.
Am 7. Mai 1895 führte Popow während einer Sitzung der Petersburger Physikalisch-Chemischen Gesellschaft seinen ersten Funkempfänger vor, den „Gewittermelder“. Er war mit einem Kohärer, einem Relais und einer elektrischen Klingel ausgerüstet und sprach schon auf die von entfernten Gewittern ausgehenden Wellen an.
Um die Reichweite und Empfindlichkeit des Gerätes zu erhöhen, spannte Popow einen Draht aus und verband ihn mit dem Kohärer. Damit war eines der wichtigsten Elemente jeder Funkanlage erfunden: Die Antenne, ohne die eine drahtlose Verbindung auf größere Entfernung ausgeschlossen ist.
Popow hatte, wie aus seinen Vorträgen und Aufsätzen hervorgeht, von Anfang an die Ausnutzung der elektromagnetischen Wellen für Nachrichtenzwecke im Sinn. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte er zusammen mit seinem Assistenten Pjotr Nikolajewitsch Rybkin leistungsfähige Sender und empfindliche Empfänger, wobei er die Antenne auch beim Sender benutzte und Empfänger und Sender „erdete“.
der Gewittermelder – грозоотметчик
der Kohärer – когерер (радио)
Text 6. Optische Gläser aus Kunststoffen
Mit dem Wort Glas verbindet sich für den Laien im allgemeinen die Vorstellung von einem sehr spröden und relativ schweren Material, dessen Bearbeitungstechnologie sehr aufwendig ist. Doch heute lassen sich bereits für optische Zwecke Gläser aus leichten, hochpolymeren Kunststoffen erzeugen. Sie besitzen eine Reihe sehr günstiger Eigenschaften und lassen sich mit höherer Arbeitsproduktivität herstellen und verarbeiten. Als Material für die Präzisionsoptik sind sie derzeit auf Grund bestimmter Nachteile aber noch nicht einzusetzen.
Noch keine hundert Jahre sind vergangen, seit sich Abbe und Schott mit der wissenschaftlichen und gezielten Entwicklung von speziellen Gläsern für optische Zwecke beschäftigten. Hochwertige Gläser sind heute für den wissenschaftlichen Gerätebau, für Ferngläser, Fotoapparate oder Teleskope nicht mehr wegzudenken. Neben ihren vorzüglichen optischen Eigenschaften erfordern sie aber eine kostspielige Herstellungs- und Verarbeitungstechnologie. Für große optische Geräte, z. B. für Riesenteleskope, wirkt sich zudem ihr relativ hohes Gewicht nachteilig aus.
Text 7. Elektrizitätsmenge und Stromstärke
Die Wirkungen des elektrischen Stromes sind um so stärker, je mehr Elektronen durch die Strombahn fließen. Die Gesamtzahl der in Bewegung gesetzten Elektronen bildet die Elektrizitätsmenge, und die Zahl der in einer Sekunde durch den Leiter fließenden Elektronen wird als „Stärke der Strömung“ oder kurz Stromstärke bezeichnet. Da man aber die „Zahl“ der Elektronen selbst nicht bestimmen kann, werden die Wirkungen des Stromes dazu ausgenutzt, um ein allgemeingültiges Maß für die Elektrizitätsmenge und die Stromstärke zu ermitteln. Von den Stromwirkungen wählt man jene, die der Messung am besten und genauesten zugänglich sind, und das sind die chemischen Wirkungen, da sie durch chemische Gesetze mit der größten Genauigkeit untersucht und festgelegt werden können.
An Hand von Versuchen hat der Physiker Faraday in seinem ersten Faradayschen Gesetz festgestellt, daß die aus einer Metallsalzlösung durch den elektrischen Strom abgeschiedene Metallmenge von der Anzahl der durch die Lösung strömenden Elektronen, also von der Elektrizitätsmenge abhängig und dieser proportional ist. Jedes in die Lösung tretende Metallatom nimmt also eine Elektrizitätsmenge mit.
Text 8.
Das Elektron kann nicht zerfallen, weil es das leichteste Teilchen ist, das eine elektrische Ladung tragen kann. Ähnlich ist das Proton das leichteste der Teilchen, die eine sogenannte Kernladung besitzen. Wie durch die elektrische Ladung die Wechselwirkungskräfte der Teilchen bestimmt werden, so sind durch die Kernladung die Kernkräfte bestimmt. Da diese Kernladung erhalten bleiben muß, kann auch das Proton nicht zerfallen. Außer diesen angeführten Teilchen sind noch das Photon und das Neutrino stabil, deren Ruhemasse aber Null ist; sie können daher auf keinen Fall in leichtere Fragmente zerfallen.
Alle anderen Teilchen sind instabil und zerfallen spontan. Die Annahme aber, daß sie aus den Teilchen aufgebaut sind, in die sie zerfallen können, kann nicht bewiesen werden. Es genügt, darauf hinzuweisen, daß viele Arten von Teilchen auf verschiedene Art zerfallen können. Beim Zerfall eines geladenen Pi-Mesons kann zum Beispiel entweder ein My-Meson zusammen mit einem Neutrino entstehen oder ein neutrales Pi-Meson zusammen mit einem Positron und einem Neutrino, wobei das neutrale Pi-Meson weiter zerfallen kann.
Durch eine besonders kurze Lebensdauer zeichnen sich die Teilchen einer neuen Klasse aus, die Ende 1960 endeckt wurden und den Namen Resonanzen erhielten.


Коментарии: Работа зачтена без замечаний в 2011г.

Размер файла: 37,9 Кбайт
Фаил: Упакованные файлы (.rar)

-------------------
Обратите внимание, что преподователи часто переставляют варианты и меняют исходные данные!
Если вы хотите что бы работа точно соответствовала, смотрите исходные данные. Если их нет, обратитесь к продавцу или к нам в тех. поддержку.
Имейте ввиду, что согласно гарантии возврата средств, мы не возвращем деньги если вариант окажется не тот.
-------------------

 Скачать Скачать

 Добавить в корзину Добавить в корзину

    Скачано: 8         Коментариев: 0


Сдай работу играючи!

Рекомендуем вам также биржу исполнителей. Здесь выполнят вашу работу без посредников.
Рассчитайте предварительную цену за свой заказ.



Страницу Назад

  Cодержание / Иностранные языки / Немецкий язык. Контрольная работа №2

Вход в аккаунт:

Войти

Перейти в режим шифрования SSL

Забыли ваш пароль?

Вы еще не зарегистрированы?

Создать новый Аккаунт




Сайт помощи студентам, без посредников!